Archiv der Kategorie: Allgemein

hauptgruppe

Wieder im Handwerk angekommen …

  • Siemens Lufthaken
  • 45° Schuhe
  • verzinkte Kupferstifte
  • Knackpatronen für die Ratsche
  • Eimer Spannungsabfall
  • Vierkantbohrer
  • Schraubendreher für Linksgewinde
  • Fräsenkleber
  • Kompressionsflüssigkeit
  • Feilenfett
  • Getriebesand
  • Beutel Binsodumm
  • Ersatzblase für die Wasserwaage
  • Feierabendschablone
  • Eimer Druckluft
  • Kurvenflex
  • Holzflexscheibe
  • 180° Winkel
  • Wasserwaagenausgleichsgewichte
  • 50g Zündfunken für den Viertakter, rot und gelb gemischt
  • Kontergewichte für die Wellenwasserwaage

Linux Boot-Stick unter Linux erstellen

hier die ganz einfache Variante mittels “USB Startup Disk Creator” in kubuntu 16.04 LTS

im Terminal mittels:

sudo apt-get install usb-creator-kde

den Startup Creator installieren.

Dieser sollte dann im Menu verfügbar sein.

nach “klicki” öffnet sich das Programm und meldet sich so, wenn vorher kein USB-Stick und kein Quell-ISO angegeben wurde:

jetzt den USB-Stick anstecken. Dieser sollte erkannt werden.

Wenn noch nicht geschehen die gewünschte Linux-Distribution (z.B. Kubuntu 16.04 LTS) runterladen und dann angeben.

Festplattenabbild mit Linux-Boardmitteln

  • Boot-CD oder Boot-Stick mit irgendein Linux hier kubuntu erstellen
  • Rechner von Boot-CD oder Boot-Stick starten (eventuell F2, F8, F12, entf drücken ; Herstellerabhängig)
  • Sichern
    • Partitionen mounten; entweder in der Konsole oder mit etwas weniger denken im Dolphin

      Dolphin starten

      links, die zu sicherende Festplatte ist nicht gemountet (orangenes Pausezeichen)

       

      durch draufklicken die zwei (hier Windows-) Partitionen mounten

Geschützt: Dvorak

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Raspberry Pi 3 – Standardinstallation

Standardinstallation heißt Raspbian und die Serverdienste: Apache, PHP, MySQL, PHPAdmin.

  1. Download des SD-Karten-Images. Die Lite-Variante reicht aus (es fehlt die grafische Oberfläche – ich gehe per ssh auf die Raspberry).
  2. Per “dd” unter Ubuntu die SD-Karte (Minimum 4GB, besser 8GB, möglichst schnell) beschreiben. Die Karte sollte nicht gemountet sein.
    dd if=imagedatei.img of=/dev/SDCARD bs=4M
    sync
    1_dd_img_1
  3. Nun die SD-Karte in den Raspberry und den ersten Start durchführen. (Bildschirm ist kein “Muss”)

Himbeeren sind keine Bananen

Als damals die Entscheidung für den Banana Pi getroffen wurde, war die Leistung des Raspberry Pi (erste Generation) eher unterdurschnittlich. Vor allem die Einbindung ins Heimnetz mit 100MBit war schlecht. Dies hat sich nun in der dritten Generation des Raspberry Pi geändert. Weiter kann die Einbindung der Homematicsoftware (OCCU) und -hardware (HM-MOD-RPI-PCB) mit dem Raspberry besser erfolgen als mit dem Banana. Ziel ist es die alten Serverdienste (Banana) auf den Raspberry zu übertragen und auf diesem dann die OCCU-Software in einem Container laufen zu lassen. Der Große Vorteil ist, dass ein “Kästchen” (CUU1) abgeschaltet werden kann und Energie gespart wird.

Proxxon Tischkreissäge KS230 – Drosselspule defekt

Die (preiswerte) Tischkreissäge versagte nach intensiver Nutzung auf einmal den Dienst. Nach dem Aufschrauben konnte ein (80W?) Nähmaschinenmotor erkannt werden. Wiederbeschaffungspreis des Motor ca. 50€. Macht bei einen Neupreis der Kreissäge von ca. 90€ nicht viel Sinn.  Weiter den Motor aufgeschraubt. Nichts verschmaucht, nichts verbrannt nicht mal der “typische” Geruch nach verbrannter Elektronik. Nach Durchmessen der wenigen Bauelemente/Wicklung wurde klar, dass eine Entstörspule hochohmig geworden ist. Der Aufdruck “7R8K” ist nicht sehr hilfreich.7R8KIch habe den Schrumpfschlauch aufgeschnitten. Aufgewickelter Kupferlackdraht (wie erwartet). Gängige Werte von Entstördrosseln liegten im μH-Bereich. Ich schließe 7,8μH. Ersatz bestellt (10μH) und eingelötet.ks230_2Die Säge “tut” wieder. :mrgreen: